Zughunde

 

Schon vor langer Zeit begann der Mensch seinen Hund als Nutztier zu gebrauchen. Ob als jagdlich geführten Begleiter, als Schutzhund der Herde, oder als Wächter des Lagers. Früher wurden in vielen Gegenden Europas, sowie arktischen und antarktischen Breiten Hunde als Zugtiere verwendet. Sie schleppten Lasten durch unwegsames Gelände (so wurden Doggen beispielsweise im 1. Weltkrieg zur Waffenbeförderung eingesetzt) oder zogen Schlitten durch den Schnee. Später zogen die kleinen Leute und Händler ihren Nutzen aus den vielseitig einsetzbaren Möglichkeiten eines Hundes und eines Karren, der von diesem gezogen wurde um ihre Waren, wie zum Beispiel Milch und Käse, unter die Leute zu bringen und gleichzeitig den Wagen zu bewachen. 

Heute geht es beim Zughundesport vor allem um den Spaß und gemeinsame Leistung. Man bewegt sich als Team und die gemeinsame sportliche Zeit wird zum Vergnügen. Es ist ein Sport den man sogar mit zwei Hunden zugleich ausführen kann, in Form eines Doppelgespanns. Wir verwenden ein leichtes, sicheres Zuggestell, die Pulkastange und einen robusten leichten Wagen, wobei der Hund durch ein Zuggeschirr, das die Last optimal verteilt, zieht. Damit wird die Sicherheit des Hundes optimal gewährleistet. 

Der Zughundesport eignet sich für Hunde ab einer Schulterhöhe von 50cm und einem Mindestalter von 18 Monaten.

Besucht uns auf Facebook!

 

 

 

 

Harald Schneps

Hauptstraße 45, 2000 Stockerau
Telefon: 0650 / 8002989
E-Mail: office@barf-shop.at

 

 

  • s-facebook
ASVÖ.jpeg
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now